Gemeinderat

1. Reihe von unten (v.r.n.l.): Ines Möller (Bürgermeisterin), Ute Meißner, Petra Tittmann

2. Reihe von unten (v.r.n.l.): Grit Seyffert, Susanne Semmler, Silvia Rickert

3. Reihe von unten (v.r.n.l.): Danny Münch, Karin Bödemann, Steve Ganzer (stellv. Bürgermeister), Sven Kummer, Matthias Bernt, André Petersohn, Steffen Thomas

4. Reihe von unten: Heiko Fischer

5. Reihe von unten (v.r.n.l.): Peter Lada, Jürgen Gießmann

6. Reihe von unten: Martin Weber


 

WAHLEN 2019 // Auswertung des Wahlergebnisses der Gemeinderatswahl 2019

Am Sonntag, den 26.05.2019 waren 4.326 Wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wiedemar aufgerufen den neuen Gemeinderat zu wählen. Davon nahmen 2.398 Wählerinnen und Wähler ihr Wahlrecht war. Die Wahlbeteiligung lag somit bei 55,4 %. Hierbei handelt es sich gegenüber 2014 um einen deutlichen Anstieg von 10 %. Vor 5 Jahren traten lediglich 45,93 % der Wählerinnen und Wähler an die Wahlurne. Insgesamt gingen bei der Gemeinde 457 Wahlbriefe rechtzeitig ein. Dies entspricht einem prozentualen Anteil von 19,06 %. Die Möglichkeit der Briefwahl wurde auch in der Gemeinde Wiedemar verstärkt genutzt. Zur letzten Kommunalwahl im Jahr 2014 gingen 229 Wahlbriefe ein (11,15 %).

Gemäß § 29 der Sächsischen Gemeindeordnung besteht der Gemeinderat aus 16 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern und dem Bürgermeister als Vorsitzenden. Die insgesamt gültig abgegebenen Stimmen von 6.809 verteilen sich auf die Wahlvorschläge mit folgendem Ergebnis:

Der CDU Wahlvorschlag erhält insgesamt 8 Sitze und ist damit der stärkste Wahlvorschlag mit 46,8 %.  Dieser Wahlvorschlag beinhaltet gleichzeitig den Wahlbewerber mit der höchsten Stimmenanzahl:

Karin Bödemann (580 Stimmen)

Der zweitstärkste Wahlvorschlag der diesjährigen Wahlperiode wurde mit 32,00 % durch die Freien Wähler erzielt.  Insgesamt 5 Wahlbewerber, darunter Jürgen Gießmann (502 Stimmen) als Wahlbewerber mit den höchsten Stimmenzahlen, dieses Wahlvorschlags wurden für die Dauer von 5 Jahren in den Gemeinderat gewählt.

Auf den SPD Wahlvorschlag entfallen 13,2 % der gültig abgegebenen Stimmen und somit 2 Sitze im Gemeinderat. Wahlbewerber Ute Meißner erzielt mit 284 Stimmen die höchsten Stimmenanzahlen dieses Wahlvorschlages.

Für den Wahlvorschlag der Sächsischen Nordzipfel wird Peter Lada (336 Stimmen) als einziger Wahlbewerber vertreten sein.

Wiedergewählte Gemeinderatsmitglieder:

Bödemann, Karin (580 Stimmen)

CDU

Gießmann, Jürgen (502 Stimmen)

Freie Wähler

Lada, Peter (336 Stimmen)

Sächsischer Nordzipfel

Bernt, Matthias (313 Stimmen)

Freie Wähler

Tittmann, Petra (308 Stimmen)

CDU

Meißner, Ute (284 Stimmen)

SPD

Petersohn, André (277 Stimmen)

CDU

Fischer, Heiko (273 Stimmen)

CDU

Seyffert, Grit  (219 Stimmen)

CDU

Weber, Martin (208 Stimmen)

CDU

Thomas, Steffen (192 Stimmen)

CDU

 

Neue Gemeinderatsmitglieder sind:

Ganzer, Steve (416 Stimmen)

CDU

Kummer, Sven (250 Stimmen)

Freie Wähler

Münch, Danny (236 Stimmen)

Freie Wähler

Semmler, Susanne (190 Stimmen)

SPD

Rickert, Silvia (171 Stimmen)

Freie Wähler

 


 

 

Kategorie: Beiträge Rathaus